Strath-Labor GmbH
StrathLogo

DIE STRATH-IDEE

Ein guter Weg zu mehr Gesundheit für Körper, Seele und Geist

Das Strath-Konzept oder die STRATH-Idee wurde vor mehr als 60 Jahren von dem Naturforscher Dr. Walter Strathmeyer nach paracelsischen Grundsätzen entwickelt. Im Mittelpunkt aller Überlegungen steht der Mensch als Einheit von Körper, Seele und Geist. Dementsprechend werden alle Strath-Produkte nach einem speziellen dynamisch-biologischen Verfahren, dem sogenannten STRATH-VERFAHREN , hergestellt. Die Kräfte der Natur werden hier in ihrer Gesamtheit erfaßt und für den menschlichen Organismus als Einheit von Körper und Seele aufbereitet.

Gesundheit kann aber nicht nur von außen zugeführt werden, sie muß vor allem auch von innen kommen, durch eine gesunde innere Haltung. Wie die innere Einstellung maßgebend zur Gesundung beitragen kann, das sagt uns Dr. Strathmeyer in seinen GEBOTEN ZUR GESUNDHEIT, die philosophische Grundlage der Strath-Idee.

DIE STRATH-PHILOSOPHIE

In einer ganzheitlichen Betrachtung kann die wirkliche Gesundung nur durch Harmonisierung der Wechselbeziehung zwischen Körper, Seele und Geist erreicht werden. Dieser Weg betrifft also niemals allein den Körper, sondern erfordert immer auch eine Veränderung von Charaktereigenschaften und Verhaltensweisen.

Der Körper drückt aus, was der Mensch denkt und fühlt. Wenn es in unserem Inneren krankt, gibt uns der Körper durch Krankheitssymptome deutliche Signale. Sie sagen uns, was wir an unserer Lebenseinstellung und unserem täglichen Leben verändern müssen. Jede Unstimmigkeit hat dabei ihr eigenes Signal. Und wer die Sprache des Körpers versteht, weiß genau, woran er arbeiten muß.

Die STRATH-PHILOSOPHIE hilft uns zu erkennen, was uns das kranke Herz, die schwache Blase oder der kurze Atem alles sagen möchten.

Dr. Strathmeyer schreibt in seinen GEBOTEN ZUR GESUNDHEIT: "Die Krankheit ist ein Zeichen, daß Dein Weg fehlerhaft ist. Du mußt die Fehler suchen und sie überwinden, und damit findest Du den Weg aus der Krankheit zur Gesundheit".

DAS STRATH-VERFAHREN

Nach dem biologischen Verfahren von Dr. Strathmeyer werden in Anlehnung an paracelsische Richtlinien eine Reihe von Nahrungsergänzungsmitteln und Hautpflegepräparate hergestellt. Zur Aufbereitung der pflanzlichen Rohstoffe aus der Natur werden hochwertige Hefen eingesetzt. Als erfahrener Hefespezialist wußte Dr. Strathmeyer, dass die Hefezelle nicht nur ein bedeutender Wirkstoffträger ist. Sie kann in vielfältiger Weise auch als "biologisches Labor" eingesetzt werden, das Hefe- und Kräutersubstanzen zu besonders wirksamen Kombinationen verbindet und die heilkräftigen Energien der Kräuter aktiviert. So können im STRATH-VERFAHREN wertvolle Natur-Präparate hergestellt werden, die den Körper ebenso stärken wie unseren seelischen Bereich.

Der besondere Wert von HEFE und HEFEPRÄPARATEN

Als Nähr- und Wirkstoffkonzentrat ist Hefe eine vorzügliche Nahrungsergänzung mit gesundheitserhaltender Wirkung. Von allen Nahrungsmitteln hat die Hefe den höchsten und ausgeglichensten Vitamin-B-Gehalt. Außerdem sind ihre Vitamine gut verwertbar und kommen im menschlichen Organismus in vollem Umfang zur Geltung. Besonders hoch ist der Prozentsatz von Eiweiß und der darin enthaltenen lebenswichtigen Aminosäuren. Die Hefe hat auch Mineralstoffe und Spurenelemente, die für den Ablauf elementarer Stoffwechselprozesse und zum Aufbau von Enzymen notwendig sind. Und sie enthält eine Menge eigener Enzyme, die in günstiger Weise die Wirkung unserer Verdauungsenzyme unterstützen und ergänzen.

Hefe in Form von speziell zubereiteten Hefepräparaten gilt durch ihre wertvollen Vitalstoffe als vorzüglicher naturgemäßer Stoffwechselregulator. Auf diese Weise vitalisiert die Hefe nachlassende Funktionen im gesamten Organbereich und stärkt damit die Widerstandskräfte.

Hefe ist für alle empfehlenswert, die körperlich und geistig übermäßig gefordert sind, Lücken in ihrer Ernährung ausgleichen müssen oder etwas Gutes für ihre Haut tun möchten.

Die heute immer wieder angesprochene Gefahr von Pilzinfektionen besteht nicht, wenn die Hefe aufgeschlossen und somit nicht mehr zu eigenständigen Funktionen fähig ist. Wie Labortests zeigen, hat Hefe keinen begünstigenden Einfluß auf das Wachstum von krankheitserregenden Pilzen. Vielmehr trägt die abwehrsteigernde Wirkung der Hefe zur Gesunderhaltung des Organismus bei.

Impressum
Valid XHTML 1.0 Strict